BUYER PERSONAS oder wie praxistauglich ist ihre Zielgruppenbeschreibung in der Informationsflut?